Ist das nicht eine grandiose Regalwand?

Die Wand in meinem Arbeitszimmer beherbergt ein ähnliches Regal aus hellem Holz und hat zusätzlich ein bewegliches Teil davor gebaut, so dass mehr Platz für Bücher entsteht. Es ist nach meinen Wünschen entstanden. Ich liebe es, nicht nur im Mittelteil zu stöbern, denn der hat keine alphabetische Sortierung, sondern ist eher thematisch geordnet. Da ich mich für die Dichterin Rose Ausländer interessiere, ist ein großer Teil in der Mitte ihr vorbehalten.

Die linke Seite der Regalwand ist gefüllt mit Romanen deutscher Schriftsteller. Sie sind ebenso - einigermaßen, im Laufe der Zeit habe ich nicht unbedingt alle Bücher an ihren eigentlich angestammten Platz zurückzustellen - alphabetisch sortiert wie die rechte Seite, die mit englischer Literatur bestückt ist. Zumindest der obere Teil. Der untere Teil ist meinem neu entdeckten Interesse, der Philosophie, gewidmet.

Habe ich schon erwähnt, dass ich eine gewisse Unterbrechung der Ordnung sehr mag, wenn die Bücher quer liegen oder auch zur Seite kippen?


Auf keinen Fall vergessen will ich, dem edlen Spender zu danken, der dieses wunderbare Foto geschossen hat:

 

https://pixabay.com/de/users/AhmadArdity-3112014/